Serie: Was Ihr wo probieren solltet

Drink-Tipps fürs Viertel – Teil 1

+
Eisen, Sielwall 9, 28203 Bremen.

Die Nacht lebt von Überraschungen und erweitert stetig den Horizont. Speziell im Bereich Getränke-Experimente. Was solltet Ihr wo probiert haben, was ist typisch für welchen Laden, welche Gaumen-Abenteuer werden wo geboten?

Wir legen vor: Nach einer nicht repräsentativen Redaktions-Umfrage ergibt sich fürs Viertel ein alphabetisches Verzeichnis mit allerlei Highlights. Manches gibt es nur auf Nachfrage, die aktuelle Verfügbarkeit können wir nicht garantieren.

In den nächsten Teilen der Serie lest Ihr weitere Drink-Tipps fürs Viertel sowie die Innen- und Neustadt. Da wir zwar schon Vieles gesehen und probiert haben, aber längst nicht alles, seid Ihr gefordert: Was muss dringend noch mit drauf auf die Liste?

Capri Bar, Fehrfeld 35, 28203 Bremen.

In der Capri Bar im Bermuda Dreieck solltet Ihr das „Capri Bier“ probiert haben. Geheimnisvoll, gut, günstig – und somit eine echte Alternative zum Mainstream.

ChinChilla, Sielwall 4, 28203 Bremen.

Das ChinChilla direkt am Eck bietet eine erlesene Gin-Auswahl, die Ihr verköstigt haben solltet  – passend zum Hype der letzten Jahre. Ähnlichkeiten im Namen können kein Zufall sein.

Eisen, Sielwall 9, 28203 Bremen.

Das Eisen schräg gegenüber hat eine eigene Taufe: den „Krabbel die Wand nuff“. Der Schnaps heißt nicht umsonst so. Auch empfehlenswert: „Betonmischer“ – Baileys und Zitronensaft parallel getrunken – flockt wunderbar im Mund.

Fehrfeld, Fehrfeld 58-59, 28203 Bremen.

Im Fehrfeld in der Straße Fehrfeld gibt es „Hochmoorgeist“, den Ihr unbedingt probiert haben solltet – denn Hochmoor kommt vor dem Fall. Zum Nachspühlen eignet sich das Fehrfeld-Hausbier. Auch empfehlenswert: „Masterblaster“, Wodka Energy mit Prosecco aus dem Weizenglas.

Zum Haltepunkt, Vor dem Steintor 29, 28203 Bremen.

Der Haltepunkt führt allerlei Köstlichkeiten, darunter „Oettinger“ – vermutlich das günstigste überdachte Bier im Viertel.

Heartbreak Hotel, Fehrfeld 30, 28203 Bremen.

Für das Heartbreak Hotel im Bermuda-Dreieck ist der „Schoko Brand“ wärmstens zu empfehlen. Diese Süßigkeit in der traditionell letzten Station jeder Viertel-Odyssee bitte nicht mit Frühstückskakao verwechseln.

Hegarty's, Ostertorsteinweg 80, 28203 Bremen.

Im Hegarty‘s solltet Ihr ein „Heggy Brew“ bestellen. Ein vergleichsweise günstiges Hausbier, das Ihr am besten gleich im Pitcher ordert.

Heldenbar, Ostertorsteinweg 108, 28203 Bremen.

Die Heldenbar über dem Cinema hat „Berliner Luft“ auf der Karte. Schmeckt wie Zähne putzen. Der Pfefferminzschnaps erfreut sich zunehmender Beliebtheit in Bremen, ist aber bisher noch nicht flächendeckend erhältlich (z.B. auch im Römer und auf der MS Treue).

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren