Serie: Was Ihr wo probieren solltet

Drink-Tipps für Innenstadt und Neustadt

+
Kleine Annenstraße 21, 28199 Bremen

Nicht nur im Bremer Viertel gibt es extravagante Getränke (siehe Teil 1 und Teil 2 der Serie). Auch die Innenstadt und die Neustadt haben etliche Spezialitäten zu bieten. Stöbert hier in den Drink-Tipps für neugiere, experimentierfreudige und durstige Nachtschwärmer. Und findet heraus: Was solltet Ihr wo probiert haben, was ist typisch für welchen Laden.

Wir legen wieder vor: Nach einer nicht repräsentativen Redaktions-Umfrage ergibt sich für die Innenstadt und die Neustadt ein alphabetisches Verzeichnis mit allerlei Highlights. Manches gibt es nur auf Nachfrage, die aktuelle Verfügbarkeit können wir nicht garantieren. Da wir zwar schon vieles gesehen und probiert haben, aber längst nicht alles, seid Ihr in den Kommentaren gefordert: Was muss dringend noch mit drauf auf die Liste? 

Kleine Annenstraße 21, 28199 Bremen

Im Rock‘n‘Roll Couchclub Auszeit im neustädter Flüsseviertel gibt es einen besonders guten hausgemachten „Mexikaner“. Eine Tomaten-Tabasco-Mischung, die es in sich hat.

Langenstraße 81, 28195 Bremen

Der Blaue Fasan im Hinterhalt der Schlachte serviert „Omas Apfelstrudel“. Ein Kurzer nach Geheimrezept. Sehr bekömmlich. Ersetzt keine Mahlzeit.

Friedrich-Ebert-Straße 121, 28199 Bremen

Das Café Lisboa am Beginn der Korn(!)straße ist eine der wenigen Gastronomien, die „Kalabums“ führen. Der Ingwer Likör zum Purzelbäume schlagen wird auch links der Weser hergestellt.

Am Wall 164, 28195 Bremen

In der Lemon Lounge Am Wall gibt es exquisite „Barrel Aged Cocktails“. Diese zeichnen sich durch ihre teilweise 100 tägige Lagerung in Eichenfässern aus. Soll es in der Form nur vier Mal in Deutschland. Auch To Go erhältlich.

Stavendamm 17, 28195 Bremen

„Irish Flag“ ist ein Klassiker in Irish Pubs. Besonders genießbar ist der Schnaps-Mix in den irischen Landesfarben im urigen Ambiente des Little Mary‘s im Schnoor. Und das nicht nur am St. Patrick‘s Day.

Friedrich-Ebert-Straße 1, 28199 Bremen

Im Papp gleich hinter der Wilhelm-Kaisen-Brücke gibt es den „Scharfen Hans“. Bei der Zusammensetzung aus Korn und Gingerbeer ein wenig überraschend, aber: diese Kreation schmeckt tatsächlich.

Hinter dem Schütting 12-13, 28195 Bremen

Das Schüttinger in der Altstadt ist die erste und wohl legendärste Gasthausbrauerei Bremens. Sehr zu empfehlen: „Schüttinger Hell“ und „Schüttinger Dunkel“.

Hinter dem Schütting 1, 28195 Bremen

Im Spitzen Gebel gleich gegenüber ist der „Rostiger Nagel“ die Attraktion. Die Reaktionen aus der Redaktion reichen von „Heftig bis ungenießbar, aber Kult“ über „Der Gipfel der Scheußlichkeit.“ Alternative: „Sluk ut de Lamp“. Das Rezept des angeblich heilenden „Schluck aus der Lampe“ stammt von einem schwedischen Arzt. Er wurde über 100 Jahre alt und starb durch einen Sturz vom Pferd.

Osterstraße 45, 28199 Bremen

Rhababerschnaps gehört zum guten Ton in Bremer Bars, stets erfrischend, ob als Kurzer oder On The Rocks. Das Woodstock in der vorderen Neustadt gehört zu den Orten, an denen er besonders schmeckt.

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren