Der Morgen danach …

Oldenburgs beste Adressen fürs Katerfrühstück

+

Der Wecker klingelt, die Ohren rauschen und der Kopf dröhnt – Guten Morgen Herr Kater! Jetzt schnell ein Konter-Bier? Nein, lieber ein ordentliches Katerfrühstück! Wir verraten Euch die aus unserer Sicht besten Oldenburger Locations, um nach einer durchzechten Nacht in den Tag zu starten.

Kaffee Hamburg: Das Mädchencafé mit gaaaaaanz viel Schi-Schi 

Das Kaffee Hamburg liegt direkt an der Lamberti-Kirche und ist genau die richtige Location, um einem langen Mädelsabend das i-Tüpfelchen zu verpassen. Schon beim ersten Blick durch die weißen Sprossenfenster fällt einem die Einrichtung im Shabby-Chic-Stil ins noch müde Auge. Besitzerin Susann Hein hat in ihrem kleinen Café durch viel weiß, grau, einem Touch Rosa und einer großen Portion Gemütlichkeit einen wahren Mädchentraum geschaffen. Ein feiner Rückzugsort für alle, die es auch gerne etwas kitschig mögen. Sorry, liebe Männer, das könnte euch eher überfordern… 

Mit viel Liebe zum Detail wird der Kaffee hier auf einem Mini-Tablett serviert. Dazu gibt’s leckeres Frühstück á la Carte. Unser Rezept gegen den Kater: das „Vital-Frühstück“ - ein Genießer-Mix aus einem knackigen Körnerbrötchen, wahlweise Putenbrust oder Käse und ein kleines Einmachglas mit frischem Quark, gepimpt mit Knusperflakes und Obst. Dazu ein Glas Sekt, die beste Freundin und haufenweise Dekoideen. Wer sich zum Schluss noch verewigen will, kann das am hauseigenen Wunschschwein mit einem Knopf erledigen oder beim Stöbern eine kleine Erinnerung kaufen. Und spätestens dann sind die Kopfschmerzen auch ohne Aspirin schon wieder verschwunden. 

Geöffnet ist das Café Hamburg Montag bis Samstag 09.00-18.00 Uhr und Sonntag von 10.00-18.00 Uhr. Achtung! Am besten frühzeitig reservieren, denn dieses schnuckelige Café ist mehr eine gemütliche Stube als ein großer Speisesaal. Die Adresse des Kaffee Hamburg ist Markt 23, 26122 Oldenburg.

Bauernhofcafé Heinrichshof 

Mal ganz ehrlich, wer hat nach einer wilden Partynacht denn überhaupt Lust in den Spiegel zu blicken? Wer lieber einen auf Anonym machen will, der ist beim Bauernhofcafé Heinrichshof genau richtig. Hier kann man dem Date von letzter Nacht, wenn die Wirkung des Schöntrinkens nachlässt, super aus dem Weg gehen. Und das ist auch gut so! Denn in idyllischer Lage am Oldenburger Stadtrand können sich alle Naturfreunde beim Heinrichshof ein nettes Plätzchen im riesigen Garten suchen, um sich das rustikale Land-Frühstück schmecken zu lassen. 

Wer mag, kann dort sogar eines der Lämmer streicheln oder einfach auf der beliebten Bank unter der Birke den elendigen Kater vertreiben. Mein Lieblingsplatz ist übrigens die etwas versteckte Sitzecke mitten im blumigen Beet an der Pferdekoppel. Dazu das Frühstück: „Großer Bauernhof“ – Yummi! Klingt nach Familienausflug? Vielleicht ein wenig, aber Eigentümerin Ingrid Stegemann überzeugt ihre Gäste mit leckerem Bio-Brot statt Brötchen, selbstgemachtem Fleischsalat und frisch gebackenem Stuten. Zum Nachtisch lockt dann sogar eine Auswahl an selbstgebackenem Kuchen. Hier unbedingt den Rhabarberkuchen mit Baiser probieren! Schmeckt wie bei Oma! 

Frühstück tischt Frau Stegemann auf dem Heinrichshof in der Sommersaison (April bis September) am Samstag und Sonntag von 10.00-12.00 Uhr auf. Die Adresse des Bauernhofcafé Heinrichshof lautet Woldlinie 4, 26160 Bad Zwischenahn.

KNUST 

Im „KNUST“ gibt’s für erschöpfte Feierwütige den gesunden Start in den Tag. Wer seinen Kater mit einer vegetarischen Brottasche und einem Ingwer-Shot in die Flucht schlagen will, ist hier goldrichtig! Denn Besitzerin Anneke Raker ist von ihrem Streetfood-Konzept mehr als überzeugt: „Mit meinen Knustinis möchte ich ganz Oldenburg satt und glücklich machen.“ Ihr kleiner Laden in der Burgstraße ist nicht der größte, doch dafür einzigartig. Ihr Credo: „Gerne zum Mitnehmen. Gerne zum Bleiben“ – Hauptsache frisch und lecker! Und das kann ich mehr als bestätigen! 

Das Knustini des Monats Juli: „Rolle Rückwärts“ (erst gegrillt, dann belegt). Mit frischem, mariniertem Blattsalat, Schafskäse, Tomate und Olive ein wahrer Gaumenschmauß – nicht nur für Veggies. Für wen etwas Süßes einfach zum Frühstück dazu gehört, der kann sich dazu eins der hausgemachten Knuspermüslis gönnen. Das gibt’s im Einmachglas, wahlweise auch mit den so hippen Chia-Samen. Die Karte wechselt übrigens monatlich und setzt nicht nur auf Superfood, sondern auch auf lokale Lieferanten. Das Knustini-Brot kauft Anneke zum Beispiel bei der Bäckerei Ripken am Stand auf dem Pferdemarkt, denn der backt noch ganz traditionell. Seit dem 16. Februar diesen Jahres gibt’s die leckeren Brottaschen und hausgemachten Getränke im KNUST - Mein absoluter Favorit für ein gesundes Frühstück auf die Hand. 

Das „KNUST“ öffnet seine Pforten Dienstag bis Freitag von 08.00 – 18:00 Uhr und Samstag von 10:00-18:00 Uhr. Die handgemachten Knustinis gibt’s übrigens auch als Catering – einfach eine Anfrage an Besitzerin Anneke Raker schicken! Alle News rund um das KNUST gibt’s auch bei Facebook! Die Adresse ist Burgstraße 31, 26122 Oldenburg.

Käthe Kaffee Oldenburg 

Was ist das wichtigste Mittel gegen einen Kater? Richtig: KAFFEE! Wer einen richtig guten Bohnensaft genießen möchte, der sollte zum Experten gehen. Mein Favorit in Oldenburg ist Barista Achim Barghorn mit seinem „Käthe Kaffee OLBD“. In dem nach seiner Großtante benanntem Kaffeehaus sorgt er für den perfekten Milchschaum. Der ein oder andere hat ihn vielleicht auch schon einmal in seinem umgebauten blauen VW-Bus gesehen – die mobile Version von Käthe Kaffee. 

Seit seinem Work & Travel Trip in Melbourne ist Besitzer Achim Feuer und Flamme für guten Kaffee: „Seitdem brenne ich für das Thema und arbeite jeden Tag damit.“ Sein Erfolgsrezept: regionale Produkte, Spitzenqualität und pure Leidenschaft. So bezieht er seine Milch vom Diershof in Oldenburg und die duftenden Bohnen von den besten Röstereien Deutschlands. Und diese Mischung schmeckt! Seit rund drei Jahren sorgt der Barista mit seiner speziellen Röstung für DEN Kaffee-Hot-Spot mit Wohnzimmer-Feeling. Dafür verwendet er nur 100%tigen Arabica-Kaffee, der im Gegensatz zum Robusta hell geröstet wird und damit besonders fruchtig schmeckt. Dazu gibt‘s hausgemachte Müslis und belegte Stullen, Kuchen und Croissants. Momentan wird auch fleißig an einer größeren Frühstückskarte gearbeitet – wir dürfen uns also auf noch mehr Auswahl freuen! Übrigens gibt es nach Achim einen kleinen Test, um guten Kaffee zu erkennen: Pusten! Zieht sich die Créma danach wieder zusammen, ist der Kaffee prima. Aber vor allem der Geschmack und die Technik sei entscheidend, so der Barista. 

Geöffnet ist Mittwoch bis Freitag 08.00-18:00 Uhr und am Samstag von 10.00-18:00 Uhr. An Sonntagen werden sogar Barista-Kurse angeboten. Ab Herbst 2016 gibt es wieder freie Plätze. Alle Infos dazu gibt’s auf der Website. Zu finden ist das Käthe Kaffee hier: Kaiserstraße 28, 26122 Oldenburg.

Captiva 

Hart oder weich? Gerührt oder gekocht? Über das richtige Frühstück-Ei scheiden sich die Geister. Doch in welcher Form auch immer - zu einem ordentlichen Katerfrühstück gehört es für mich auf jeden Fall dazu! Mein Favorit unter den Eiweiß-Bomben: das Tomate-Paprika-Omlette im Captiva. Seit 2 Jahren versorgt Besitzer Jürgen Custodis zusammen mit Sohn David die Oldenburger mit hausgemachten Omlettes, Pfannkuchen, Bagels, Suppen und Flammkuchen: „Der Renner zum Frühstück ist unser Rührei-Bagel. Belegt mit Käse, Rührei, Tomate und Rucola genau das richtige am Morgen.“ Aber auch die, die es zum Frühstück gerne süß mögen, kommen im Captiva auf ihre Kosten. Hier lockt ein Kaiserschmarrn oder eine frische Waffel mit verschiedenen süßen Belägen.

Das Captiva überzeugt mit einer gemütlichen Atmosphäre im Industrie-Stil und der größten Auswahl an Eier-Speisen, die ich bis jetzt in Oldenburg aufgetan habe. Wer ein Omlette gar nicht durch den Hals bekommt, der sollte im Captiva einen der herzhaften Pfannkuchen probieren! Mein absoluter Geheimtipp für den kleinen Shopping-Hunger zwischendurch.

Das Captiva öffnet seine Türen Montag bis Freitag von 08.00-19:00 Uhr und Samstag von 09:00-18:00 Uhr. Zur kalten Jahreszeit wird auch wieder an Sonntagen geöffnet (ab Oktober). Die Adresse lautet: Lange Straße 58, 26122 Oldenburg.

Von Jasmin Martens

Auch interessant:


Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren