Bio, fair und Secondhand

Nachhaltig einkaufen in Bremen – unsere Tipps

+
Secondhand- und Secondseason-Stücke von bekannten Designern bekommt Ihr im Modemarkt.

Nachhaltig oder ökologisch klingt ja eher nach Dinkelschrot und Jutebeutel, geht aber schön, lecker und vor allem unverkrampft. Schlendert doch mal gemütlich über einen kleinen Markt und besorgt Leckereien. Stöbert nach Modeschätzen, genießt eine Teezeremonie oder lasst es Euch einfach schmecken. Alles ein bisschen nachhaltiger, aber auch mit Genuss und Spaß.

Pflege, Make-up & Eyebrows on fleek: Wellness & Kosmetik

Wer ein bisschen mehr Wellness braucht, ist bei Provida gut aufgehoben.

Eine große Palette an grüner Kosmetik bekommt Ihr beim Kosmetik Bazar im Ostertor. Neben den altbewährten Marken wie Dr. Hauschka und Weleda, gibt es hier auch jüngere und edlere Marken wie John Masters Organics oder I+M aus Berlin.

Wer ein bisschen mehr Wellness braucht, ist direkt gegenüber bei Provida gut aufgehoben. Auch hier könnt Ihr einfach Bio-Kosmetik kaufen oder Euch gleich ein ganzes Wohlfühlprogramm gönnen. Für Maniküre, Pediküre, Gesichtsbehandlungen und Eyebrows on fleek seid Ihr hier in den richtigen Händen! Es gibt übrigens auch extra Behandlungen für die zarte Männerhaut.

  • Kosmetik Bazar
    Ostertorsteinweg 25
    28203 Bremen
  • Provida Bremen
    Ostertorsteinweg 78
    28203 Bremen


Streetwear & Hipster-Jeans: Faire Kleidung

Denkt man an Öko-Mode, tauchen sofort Bilder von Pluderhosen, Leinenhemden, Wickelröcken und Batikshirts vor dem inneren Auge auf. Dass man sich von diesen Bildern getrost verabschieden kann, beweisen die modernen Anbieter von fairer und nachhaltiger Mode. Zu diesen gehört auch Fairtragen aus Bremen. Neben den beiden Filialen in der Neustadt und im Ostertor hat der Anbieter auch einen Onlineshop, in dem Ihr grüne und faire Mode kaufen könnt. Mit im Programm sind bekannte Marken wie Armedangels aber auch die Hipster-Jeans von Nudie. 

Wer es noch individueller braucht, sollte mal bei Disko vorbeischauen. Die kleine Marke aus Bremen produziert Streetwear mit eigens designten Prints auf fair verarbeiteter Biobaumwolle. Wenn Ihr mehr über die Gründer des Labels erfahren wollt, lest unseren Artikel über Bremer Gründer.

  • Fairtragen Buntentorsteinweg 9
    28201 Bremen 
  • Fairtragen
    Ostertorsteinweg 90
    28203 Bremen 
  • Disko Streetwear
    Vor dem Steintor 163
    28203 Bremen

Gegen die Wegwerfklamotte: Secondhand

Im Anziehungspunkt im Bremer Viertel lässt es wunderbar nach Seconhand-Schätzen stöbern.

Es muss natürlich nicht immer gleich öko sein. Wenn man auf die übliche Wegwerfklamotte von Primark, Kik und Co. verzichten will, kann man auch in Secondhand-Shops auf die Jagd nach besonderen Teilen gehen. 

Eine der besten Adressen für Secondhand-Mode im Viertel ist vermutlich der „Anziehungspunkt“. Hier gibt es ein bunt gemischtes Sortiment aus Mode, Accessoires, Schuhen, verrückten Einzelstücken und Klassikern. Mit einer riesigen Auswahl besticht der „Secondhand-Laden für die Frau“ in der Bremer Neustadt. Hier gibt es nicht nur Mode und alles was dazu gehört, sondern auch eine Leseecke mit Büchern aus zweiter Hand.

Nobel wird dagegen es im „Modemarkt“von Balenciaga, Gaultier, Dries Van Noten, Comme des Garçons und vielen anderen bekannten Designern.

  • Anziehungspunkt
    Ostertorsteinweg 100
    28203 Bremen
  • Second-Hand für die Frau
    Osterstraße 7
    28199 Bremen

  • Modemarkt Bremen
    Feldstraße 10
    28205 Bremen

Lebensmittel, Wein und Blumen mit Charme: Der Ökomarkt in Bremen

Auf dem Ökomarkt bekommt Ihr nicht nur Karotten.

Biosupermärkte gibt es inzwischen fast überall in Bremen. Etwas mehr Charme haben aber die Biomärkte in der Stadt. Der wohl bekannteste Ökomarkt gastiert mehrmals die Woche im Buntentor, Ostertor und in der Neustadt. Seit nunmehr 30 Jahren werden hier Gebäck, Käse, Fleisch und Wurst, Obst, Gemüse, Blumen, Imkereiprodukte und Weine in Bioqualität direkt von den Erzeugern angeboten. Besonders praktisch ist, dass der Markt auch nachmittags geöffnet ist und man so auch als Berufstätiger die Chance hat dort einzukaufen.

Für besonders faule Menschen, eignet sich dagegen der Service der Ökokiste Bremen. Hier bekommt Ihr Pakete mit frischem Obst, Gemüse und anderen Produkten direkt nach Hause geliefert. Wenn Ihr skeptisch seid, könnt Ihr dir regionalen und saisonalen Bioprodukte der Ökokiste auch auf dem großen Markt am Domshof anschauen, kaufen und Euch beraten lassen.

  • Ökomarkt Steintor Samstags, 9 bis 13.30 Uhr an der Mecklenburger Straße, mittwochs 14.30 bis 18 Uhr am Ziegenmarkt 
  • Ökomarkt Ostertor Dienstags 13 bis 18 Uhr, freitags 12 bis 18 Uhr
  • ÖkoMarkt an der Pappelstraße / Delmestraße Freitags 15 bis 18.30 Uhr

Fleisch, Brot & Wein

In der Bäcerkei Effenberger werden nur Zutaten aus ökologischem Anbau verwendet.

Wer auf der Suche nach wirklich guten Fleischprodukten in Bioqualität ist, sollte die Biofleischerei Raab besuchen. Alle hier verkauften Waren kommen in Bioqualität oder mit noch höherwertigen Siegeln. Außerdem kann man in dem kleinen Laden auch Wein, Obst und Gemüse kaufen oder den deftigen Mittagstisch genießen. Besonderer Tipp: Die Whisky- und die Bauernsalami probieren!

Meine Favoriten von der Bäckerei Effenberger sind die Mandelecken oder Karamel-Stangen. Aber natürlich gibt es hier auch Brot, Brötchen und Kuchen. Das Hauptgeschäft der Bäckerei befindet sich im Viertel, aber auch im Rest der Stadt ist es längst kein Problem mehr, die Backwaren der Traditionsbäckerei zu bekommen. Alle Brote werden mit frisch selbst gemahlenem Getreide gebacken. Außerdem werden nur Zutaten aus kontrolliert ökologischem Landbau eingesetzt. Alle Backhilfsmittel müssen draußen bleiben. Hier wird noch echtes Bäckereihandwerk betrieben und das schmeckt man auch!

Edle Tropfen, Landweine, Sekt und Liköre in Bioqualität schenken Euch die Damen und Herren von VivoLoVin ein. In den beiden Weinläden gibt es nicht nur eine kleine Bio-Ecke, hier sind alle der etwa 420 Weine biozertifiziert. Prost!

  • Fleischrei Raab Buntentorsteinweg 326
    28201 Bremen 

  • Effenberger Vollkornbäckerei
    Vor dem Steintor 42 
    28203 Bremen 

  • VivoLoVin
    Duckwitzstrasse 54-56
    28199 Bremen

Zum Wachwerden und Runterkommen: Kaffee & Tee

In den Tea Garden in der Buddhawelt setzen, die Ruhe genießen und abschalten.

Tee in allen Farben, Formen und Geschmäckern bekommt Ihr im Buddhawelt Teehaus in Bremen. Hier könnt Ihr aber nicht nur Tee und alles drumherum kaufen, sondern auch eine gemütliche Pause einlegen. Gerade wenn Ihr schon all unsere Einkaufstipps im Viertel abgeklappert habt, bietet es sich an hier einen kurzen Stopp einzulegen. Einfach in den Tea Garden setzen, die Ruhe genießen und abschalten. 

Einen fairen Kaffee, der grandios schmeckt und richtig aufweckt, gibt es bei „Falkos faire Bohne“ in der Neustadt. Der Laden ist klein und unscheinbar, der Kaffee dafür umso besser. Richtige Kaffee-Nerds bekommen in der Bohne auch alles, was es zur Zubereitung des Wachmachers in den eigenen Vier Wänden braucht.

  • Buddhawelt
    Vor dem Steintor 30
    28203 Bremen 
  • Falkos faire Bohne Kornstraße 30
    28201 Bremen

Apps, die Euch helfen:

Codecheck zeigt dir, welche Stoffe in Produkten enthalten sind. Einfach den Strichcode scannen und schon werden alle Inhaltsstoffe aufgelistet. Außerdem kann man anzeigen lassen, ob der gewünschte Artikel vegan, gluten- oder laktosefrei ist. Um dich im Dschungel unterschiedlicher Bio-, Nachhaltigkeits- und Fairsiegel zurechtzufinden, kannst du den Siegel Check des Naturschutzbundes benutzen. Einfach Siegel abfotografieren, dann erkennt die App das Siegel, und erklärt dir was es bedeutet.

Was Ihr sonst noch so tun könnt:

Besorgt Euch einfach eine Flasche zum Nachfüllen. Spart Geld und je nach Hersteller sind auch weniger Schadstoffe in der Flasche enthalten. Dass die Qualität des Leitungswassers in Deutschland sehr gut ist, ist ja weitgehend bekannt. Vermeintlich bessere oder edlere Wässerchen aus Frankreich, Norwegen oder den Fidjis zu importieren, nutzt also eher dem eigenen Ego, denn der Gesundheit.

Den Kaffee schnell im Gehen rein schütten oder das Mittagessen am Schreibtisch rein schaufeln macht nicht wirklich Spaß. Deshalb nehmt Euch einfach mal Zeit für das Essen in der Mittagspause oder den Kaffee zwischendurch. Hinsetzen, kurz Pause machen und abschalten. Das tut nicht nur gut, damit spart Ihr auch die Verpackung, in der das Essen und der Kaffee to go sonst gepackt werden müssen.

Die Papp- und Plastikbecher, in die unser Kaffee für unterwegs wandert, sorgen für riesige Müllmengen. Die lassen sich ganz einfach verringern, indem man einen Thermobecher anschafft. Bei Starbucks bekommt Ihr Euren Kaffee sogar billiger, wenn Ihr Euren eigenen Becher dabei habt. Bei echten Kaffee-Junkies kann da schnell eine ordentliche Summe zusammenkommen.

Einem Bremer muss man diesen Tipp eigentlich nicht geben: Fahrt doch einfach mal mit dem Rad, anstatt für jeden Weg das Auto anzuwerfen. Laufen ist natürlich auch erlaubt.

Mehr zum Thema

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren