nordbuzz blickt hinter die Kulissen

Fünf Fragen an Bremer Gründer: Thymian-Limo, Wert-Handwerk & Handy-Flieger

+
Gründer Jonas Groseker ist überzeugt, dass Bremen bereit ist, für seine Limonade.

Bremens Gründer-Szene ist im Aufwind, immer neue kreative Köpfe wagen sich mit einfallsreichem Erfindergeist in die Selbstständigkeit und beleben die Kreativwirtschaft. nordbuzz durfte hinter die Kulissen von Startups schauen und hat ganz unterschiedlichen Gründern fünf Fragen gestellt.

Ob innovativ erfrischender Pfirsich-Thymian-Geschmack von J's Limonade, das Online- und Innenstadt-Geschäft Nur Manufaktur, mit kreativ handgefertigten Bremer Feinkost- und Accessoire-Produkten oder die Flugzeuge von TobyRich, die sich per Smartphone fernsteuern lassen – aus der Hansestadt kommen etliche nützliche und einzigartige Geschäftsideen. Was die Startups im Einzelnen anbieten, wer dahinter steckt, wie es dazu kam, warum ausgerechnet in Bremen gegründet wurde und wie die Ziele aussehen, all das verraten die Gründer bei nordbuzz.

J‘s-Limonade-Gründer Jonas Groseker glaubt Bremen ist bereit für Thymian-Limo

J's Limonade schmeckt nach Pfirsich-Thymian und besticht durch eine hübsche Gestaltung.

Was ist J‘s Limonade?
J's Limonade überzeugt und hebt sich von anderen Limonaden durch den überdurchschnittlich hohen Fruchtanteil und die Frucht-Kräuter Kombination ab. Durch das Hand-gezeichnete Design spricht es – meiner Meinung nach – besonders viele Leute an. J's Limonade ist vielseitig einzusetzen und kann beispielsweise pur oder als Mix-Getränk genossen werden.

Wer steckt hinter J‘s Limonade?
Hinter J's Limonade stecke ich, ein gebürtiger Allgäuer namens Jonas Groseker. Mich verschlug es vor sechs Jahren beruflich nach Bremen. Hier konnte ich meiner Leidenschaft zur liquiden Welt hinter der Bar und meiner Kreativität für außergewöhnliche Kreationen freien Lauf lassen. Mein Ziel war es dabei, den Gästen mit bekannten Geschmäckern neue Möglichkeiten zu zeigen. So entstand nun endlich im August dieses Jahres meine eigene Limonade. Da der Gedanke schon lange in meinem Kopf präsent war, bin ich nun umso glücklicher, sie endlich in den Händen zu halten.

Wie kam es dazu und wie läuft es?
Die Idee entstand schon vor knapp sechs Jahren, als ich hinter der schönsten Bar Bremens tätig war – dem ehemaligen Outer Roads im damaligen Beluga-Gebäude. Schon zu der Zeit arbeitete ich an einem eigenen Tonic-Wasser. Leider habe ich das nicht zu Ende gebracht, wenn man bedenkt, wie sich der Tonic Markt in den letzten fünf Jahren verändert hat. Nichtsdestotrotz war die Leidenschaft und das Interesse ein eigenes Produkt auf den Markt zu bringen immer da. Durch eine berufliche Auszeit und einem Auslandsaufenthalt wurde der Wunsch noch stärker, was mich schlussendlich dazu brachte, seit Anfang des Jahres intensiv daran zu arbeiten.

Gründer Jonas Groseker ist überzeugt, dass Bremen bereit ist, für seine Limonade.

Warum ist J‘s Limonade in Bremen aktiv?
Es liegt natürlich nahe, dass ich meine ersten Schritte hier in Bremen tätige, da ich diese Stadt besser kenne als irgendeine andere auf dem Globus. Manche Menschen würden behaupten, dass es geeignetere Städte für diese geschmacklich neue Limonade gibt, doch ich denke, dass Bremen bereit für Neues ist – das ließ sich zuletzt auch an vielen anderen frischen Konzepten und Ideen beobachten.

Wohin soll es mit J‘s Limonade gehen?
Mein Ziel ist es natürlich meiner Schiene treu zu bleiben, was erst einmal selbstverständlich erscheint. Doch in meiner beruflichen Vergangenheit konnte ich viele Menschen beobachten, die sich durch Erfolg und finanzielle Unabhängigkeit stark verändert haben. Natürlich wünsche ich mir und arbeite daran, dass J's Limonade sehr bald in großen Teilen Deutschlands erhältlich und etabliert ist. Über alles Weitere mache ich mir dann Gedanken, wenn meine vorherigen Ziele erreicht sind.

J‚s Limonade gibt‘s hier:

  • Bestial 
  • Coffe Corner 
  • Deck 20 
  • Deych 
  • GOP Bremen 
  • Haibachs 
  • Hansen 
  • Hol'Ab Markt Findorff 
  • Jaya 
  • La Fatorria 
  • Lei 
  • Loui&Jules Grillboutique 
  • Riva 
  • Q1 
  • VAIVAI 
  • Wohnküche 
  • Wohnzimmer

www.facebook.com/jslimonade

Nur-Manufaktur-Gründerin Vanessa Just über Bremens verkannte Gründerkultur

Nur Manufaktur bietet jede Menge Feinkost- und Accsessoire-Produkte von Bremer Kreativen an.

Was ist Nur Manufaktur?
Nur Manufaktur hat ein Herz für Handgefertigtes! Angefangen mit einem Online-Shop für handgemachte Feinkost aus ganz Deutschland, habe ich mich in meinem Store im Citylab in der Bremer Innenstadt auf Handgefertigtes aus Bremen spezialisiert: von der BBQ Sauce, über Bier bis hin zur Handtasche und Schmuck. In Bremen und auch in ganz Deutschland gibt es so viele kleine Manufakturen, die mit viel Hingabe und Liebe zum Detail schöne und außergewöhnliche Produkte herstellen. Man merkt, dass die Menschen immer mehr auf der Suche nach Dingen sind, von denen sie wissen wo sie herkommen, wer sie gemacht hat und wie viel Liebe hinein gesteckt wurde. Solche Produkte werden wieder mehr und mehr gewertschätzt. Ich war vor allem online mit den bestehenden Plattform-Lösungen nicht zufrieden: Man findet hier zwar viele Angebote gebündelt, muss aber bei Produkten verschiedener Manufakturen oft mehrfach Versandkosten zahlen. Das ist in meinen Augen kein nachhaltiger Ansatz und auch das Einkaufserlebnis bleibt auf der Strecke. Deshalb habe ich mich dazu entschlossen, die Sache selbst in die Hand zu nehmen. Viele Manufakturen haben so viel mit ihrer Produktion zu tun, dass sie auch oft keine Zeit haben, einen eigenen Online-Vertrieb abzuwickeln. Aber trotzdem sollten Wertschätzer aus ganz Deutschland in den Genuss dieser Produkte kommen können. Und da komme ich ins Spiel. Angefangen mit Lebensmitteln ist es mein Ziel, in Zukunft die ganze wunderbare Welt des Handgefertigten aus ganz Deutschland in meinem Online-Shop anzubieten, von Lebensmitteln bis zu Möbeln.

Wer steckt hinter Nur Manufaktur?
Offiziell besteht Nur Manufaktur nur aus mir, Vanessa Just. Aber ich bekomme unglaubliche viel Unterstützung von Freunden und vor allem auch von meiner Familie. Inoffiziell ist es also schon ein kleiner Familienbetrieb. Ich selbst habe meine Master in Bremen mit Schwerpunkt im Marketingbereich gemacht. Anderthalb Jahre habe ich im Online-Marketing im Lebensmittelbereich gearbeitet, sodass ich viele Erfahrungen für meine eigene Gründung sammeln konnte.

Vanessa Just betreibt Nur Manufaktur im Citylab und als Online-Shop.

Wie kam es dazu und wie läuft es?
Genau aufgrund der oben beschriebenen Problematik mit den Plattform-Lösungen und der zeitlichen Kapazität der Manufakturen kam es zu der Gründung von Nur Manufaktur. Hinzu kam, dass ich schon seit meinem Studium von der Selbständigkeit geträumt habe und ich wahnsinnig begeistert von leckeren und guten Lebensmitteln bin. Ein Online-Shop für handgefertigte Lebensmittel hätte mir aber als Alleinstellungsmerkmal beispielsweise gegenüber Feinkosthändlern nicht gereicht. Daher war es von Anfang an mein Ziel, die ganze Welt des Handgefertigten abzubilden, woran ich gerade fleißig arbeite. Der Online-Shop ist seit September 2015 online und im April 2016 kam das stationäre Ladengeschäft hinzu. Das war so schnell eigentlich erst einmal nicht geplant, aber ich bin sehr zufrieden, dass ich den Schritt gewagt habe. Auch mit der Entwicklung bin ich bis jetzt sehr zufrieden. Gerade fließt natürlich mehr Zeit in den Store, aber auch die Bekanntheit des Onlineshops wird durch das Geschäft gesteigert, wie ich es mir erhofft hatte. Bei beidem ist allerdings noch Luft nach oben.

Warum ist Nur Manufaktur in Bremen aktiv?
Nachdem ich für meinen Master von Nordhessen nach Bremen gezogen war, wusste ich schnell, dass ich hier gerne länger leben möchte. Ich mag die Stadt total und habe auch in Bezug auf meine Gründung bis jetzt nur positive Erfahrungen gemacht. Mit dem Citylab in der Innenstadt hat die Wirtschaftsförderung Bremen dann auch noch einen Ort geschaffen, bei dem ich nicht widerstehen konnte, direkt meine ersten stationären Schritte zu machen. Oft hört man ja, dass Bremen keine richtige Gründerkultur hat oder so, aber das finde ich nicht. Klar, Bremen ist nicht mit Berlin vergleichbar, muss es aber auch gar nicht. Bremen hat seinen ganz eigenen Charme in der Hinsicht. Vieles baut sich in der Szene jetzt erst auf und es ist toll, das mitzubekommen und auch daran mitzuwirken. In einer andere Stadt wäre man nur einer von ganz vielen, in Bremen ist das nicht so, man hält mehr zusammen, das finde ich toll.

Wohin soll das führen?
Für den Online-Shop sind meine Ziele ganz bescheiden: Nur Manufaktur soll irgendwann der größter Online-Shop für Handgefertigtes in ganz Deutschland sein. Die Mietdauer für das stationäre Ladengeschäft ist zunächst begrenzt bis Ende 2017. Was danach wird, kann ich noch nicht sagen. Ich finde das positive Kunden-Feedback unglaublich, sodass ich mir auch vorstellen könnte, danach an einen anderen Standort innerhalb Bremens zu ziehen. So oder so muss aber der Online-Shop auf jeden Fall weiter wachsen.

Hanseatenhof 9, 28195 Bremen

0421/51704747

Mo-Fr: 11-18, Sa: 11-14 Uhr

www.nur-manufaktrur.de

Die TobyRich-Gründer über das hilfreiche Netzwerk Bremens

Was ist TobyRich?
Wir sind die einzige Firma weltweit die sich auf Smartphone gesteuerte Flugzeuge konzentriert hat. So etwas bekommt man nur von TobyRich! Unsere Flugzeuge sind dazu noch plug’n’play, es ist kein Zusammenbau nötig, sie sind einfach zu fliegen und verfügen über eine sehr hohe Haltbarkeit. Jeder der ein Smartphone bedienen kann, ist auch in der Lage unsere Flugzeuge innerhalb kürzester Zeit zu fliegen. Loopings auf Knopfdruck, einfache Steuerung durch Auto-Stabilisierung und eine hohe Wendigkeit machen Flugspaß für jeden möglich!

Wer steckt hinter TobyRich?
Gegründet wurde TobyRich im November 2011 von uns, Ulrich Ditschler und Tobias Dazenko. Mittlerweile sind wir auf neun Vollzeit- und mehrere Teilzeitkräfte gewachsen.

Ulrich Ditschler und Tobias Dazenko waren mit TobyRich bereits in der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“ zugast.

Wie kam es dazu und wie läuft es?
Wir, Uli und Toby, kannten uns aus dem Studium und wollten nach dem Studium gründen. Unsere Leidenschaft für die Fliegerei und dem Neuesten aus Tech- und Gadgetbranche legte den Grundstein. Die ersten Drohnen kamen auf, Smartphones waren der neue große Trend und der Flugmodellbau war bereit für eine innovative Weiterentwicklung. Wir bewarben uns auf das EXIST-Gründerstipendium und hatten Erfolg. So konnten wir direkt nach dem Ende des Studiums durchstarten!

Warum ist TobyRich in Bremen aktiv?
Wir hatten in Bremen studiert und ein kleines hilfreiches Netzwerk an der Uni aufgebaut, was uns insbesondere zu Beginn half. Diverse Professoren boten uns an, vorhandene Infrastruktur wie Räume, Werkzeuge und Maschinen der Universität zu nutzen. Dazu war das EXST-Gründerstipendium an die Universität Bremen gekoppelt. Unsere ersten Mitarbeiter waren alles Studenten welche wir über unser Netzwerk von den drei großen lokalen Unis und Hochschulen zügig und unkompliziert rekrutieren konnten. Bremen bietet hoch qualifizierte Studenten bei vergleichsweise geringen Standortkosten, etwa im Vergleich zu Berlin, Hamburg oder München.

Wohin soll das führen?
Nach zwei Jahren Entwicklungszeit bringen wir diesen Herbst drei neue Flugzeuge auf den Markt. Wir wollen unsere führende Stellung in diesem Bereich weiter ausbauen und in unseren Kernmärkten Europa und den USA weiter Marktanteile im Drohnensegment gewinnen. Dazu haben wir schon spannende Prototypen und Pläne für 2017 in der Schublade!

www.tobyrich.com 

Mehr zum Thema

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren