Basics für Anfänger

Tipps vom Flixen-Fachmann: So flutscht es am Kicker-Tisch

+
Moritz (vorne links) vom flixen-Team kennt sich am Kickertisch bestens aus. Im Video gibt er Tipps für Anfänger

Zum Inventar einer guten Kneipe gehört ein Kickertisch irgendwie dazu. Meistens ein bisschen siffig und leicht angeranzt, steht er in der Ecke und übt eine fast magische Anziehungskraft auf die Gäste aus. Ihr habt so gar keine Skills am Tisch? Macht nichts, wir haben uns die Basics vom Flixen-Team, der Adresse für mobiles kickern in der Region, erklären lassen.

Der Ball liegt sicher am Fuß der Tischkicker-Figur, auch Puppe genannt. Ein, zwei kurze Bewegungen und zack: Laut krachend schlägt der Ball im gegnerischen Tor ein. Soweit die Theorie. In der Praxis sieht das gerade bei Anfängern oft ganz anders aus. Dabei ist es gar nicht so schwer, ein ordentliches Bild am Tisch abzugeben. Sagt zumindest Moritz. Und der muss es wissen, schließlich gehört er zum Flixen-Team, moderiert bei Turnieren und hat eine ordentliche Klebe. Für nordbuzz erklärt er die wichtigsten Tipps für Anfänger.

Regel Nummer eins: Als Rookie solltet Ihr immer in der Verteidigung anfangen, sagt Moritz. „Dort ist es einfacher, den Ball zu kontrollieren, weil Ihr mehr Ruhe habt.“ Und wer einmal begriffen hat, wie er Torwart und Verteidiger positionieren muss, habe schon einen großen Schritt gemacht.

Regel Nummer zwei: „Abwehrspieler und Keeper müssen immer leicht versetzt zueinander vor dem gegnerischen Stürmer, der den Ball hat, stehen.“ Und dann heißt es: Bloß nicht hektisch werden. Verschiebt die Stangen immer ganz ruhig und parallel zueinander, um möglichst eine große Fläche abzudecken. Denn dann muss sich Euer Gegner etwas einfallen lassen.

Regel Nummer drei: „Wenn Ihr den Ball in der Verteidigung habt, versucht am besten, ihn am Anfang irgendwie nach vorne zu schießen, aber auf keinen Fall mit dem Torwart.“

Viel mehr Spaß macht es aber natürlich, selber Tore zu schießen. Wie das für Anfänger auf drei verschiedene Weisen am einfachsten geht, erklärt Moritz im Video.

Der Schieber:


Der Zieher:


Der Pin-Shot:


flixen-Chef Thorben Kühn organisiert die Turniere.

Und ansonsten heißt es: üben, üben, üben! Das Niveau von Moritz könne man beispielsweise schon in etwa einem Jahr erreichen. Die regelmäßigen Flixen-Turniere sind ein guter Ort fürs Training, denn, so erklärt Flixen-Chef Thorben Köhn: „Bei unseren Veranstaltungen wird so ausgelost, dass es immer faire Paarungen gibt.“ Wann und wo die Turniere stattfinden (seit 2015 weit mehr als 200), erfahrt ihr immer ganz aktuell auf der Facebook-Seite von Flixen.

Das könnte Dich auch interessieren:


Mehr zum Thema

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren