Zu Wasser, im Fass oder in luftiger Höhe

Die Top-5 der ungewöhnlichsten Unterkünfte in der Region

+

Noch nie verzeichnete der Bremer Tourismus so viele Übernachtungen in der Hansestadt wie im vergangenen Jahr. Fast zwei Millionen waren es laut statistischem Landesamt in 2015. Folge: Das Angebot steigt – auch im Hinblick auf außergewöhnliche Herbergen, und das in der ganzen Region. Wir haben die kuriosesten Übernachtungsmöglichkeiten in Bremen und umzu zusammengetragen – in unseren Top-5.

Platz 5: Schaukeln auf der Weser – Das Hotelschiff Perle

Nicht nur mitten im Herzen der Hansestadt, sondern auch noch direkt auf der Weser lässt sich die Nacht auf der Perle Bremen rumkriegen. Doch das Binnenschiff ist nicht nur zum Schlafen da, denn gleichzeitig machen sich die Gäste auf zu einem gediegenen Segeltörn mit einer holländischen Kieljolle – zusammen mit einem vom DSV anerkannten Segellehrer. Unser Tipp: Vorm Schlafengehen zwei bis drei Schnäpse, dann merkt ihr das Schaukeln nicht mehr. Alle Infos unter: www.hotelschiff-perle-bremen.de.

Platz 4: Kuschelig und gemütlich – Übernachten im Fass

Übernachten im Fass klingt zunächst unbequemer als es ist. So bieten etwa die Campingfässer am Falkensteinsee und am Steller See neben geräumigen Betten sogar noch großzügige Sitzmöglichkeiten für bis zu sechs Personen und einen Ausziehtisch – zarter Holzduft inklusive. Und lästiges Zeltaufbauen bleibt den Besuchern bei der Gelegenheit auch noch erspart. Alle Infos unter: www.falkensteinsee.de und www.steller-see.de.

Platz 3: Mit den Wölfen heulen – Im Wolfscenter Dörverden

In Dörverden kann mit den Wölfen geheult werden. Jene sind bei unserem Platz drei nämlich eigentlich zu Hause – der Gast darf sich aber zu den Rudeltieren gesellen und über dem Gehege stilecht im luxuriös ausgestatteten Baumhaus nächtigen. Der Zugang erfolgt über eine Seilhängebrücke. Die Herberge bietet unterdessen auch eine spektakuläre 30-Quadratmeter-Dachterrasse mit bestem Blick aus acht Metern Höhe ins Gehege der Handaufzuchts-Wölfe von Dörverden. Zudem der ideale Drehort für einen möglichen Hollywood-Blockbuster „Der mit dem Wolf pennt“... Alle Infos unter: www.wolfcenter.de.

Platz 2: Noch kleiner geht’s nicht – Das Hochzeitshaus im Schnoor

Tradition wird im Bremer Hochzeitshaus großgeschrieben. Mitten im Schnoor gelegen, übernachtet Ihr hier im wahrscheinlich kleinsten Hotel der Welt. Denn weniger als gerade mal ein Zimmer dürftet Ihr wohl sonst in keinem Hotel finden. Im Mittelalter nutzten die Menschen vom Land das Hochzeitshaus, um in der Stadt heiraten zu dürfen. Das ist heutzutage einfacher geworden, eine Hochzeitsnacht in den geschichtsträchtigen Wänden zu verbringen, ist dennoch sehr begehrt. Entsprechend rechtzeitig solltet Ihr Euch um die Übernachtung kümmern. Also, wenn da nix läuft, läuft es nirgends. Alle Infos unter: www.hochzeitshaus-bremen.de.

Platz 1: Versteckt im Wald – Baumgeflüster in Bad Zwischenahn

Wer eine wirklich außergewöhnliche Möglichkeit zum Übernachten sucht, der wird mit Sicherheit in der Nähe von Bad Zwischenahn fündig. Baumgeflüster heißt das Resort, das absolute Ruhe und Entspannung in ansonsten unberührter Natur verspricht. Wo genau sich die luxuriösen Baumhäuser befinden, wird erst nach der Buchung verraten, damit die Gäste Ihren Aufenthalt fernab von Straßenlaternen und Zivilisationslärm in etwa vier Meter Höhe auch wirklich genießen können. Eben genau so, wie es sich für „The hidden treehouse Resort“ gehört. Auf sämtliche Annehmlichkeiten muss dennoch nicht verzichtet werden. Jede Suite ist 39 Quadratmeter groß, Terrasse und Designerbad inklusive. Und das Frühstück wird auf Wunsch im Picknickkorb vorbeigebracht. Alle Infos unter: www.baumgefluester.de.

Auch interessant:

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren