Besuch auf dem Dreimaster

Bilder: Die „Alex“ an der Bremer Schlachte

1 von 13
2 von 13
3 von 13
4 von 13
5 von 13
6 von 13
7 von 13
8 von 13

Die „Alexander von Humboldt“, 1906 auf der Bremer Werft AG „Weser“ zunächst als Feuerschiff unter dem Namen „Reserve. Sonderburg“ gebaut, diente zunächst als schwimmendes Seezeichen für die Schifffahrt. Mitte der 1980er Jahre wurde die „Alex“ zum Segelschulschiff umgebaut. In dieser Zeit erhielt auch der Rumpf die typische grüne Farbe. Bundesweit wurde die „Alex“ als Werbeschiff von Beck‘s bekannt. Mehr als 500.000 Seemeilen hat das Schiff seit der Taufe als „Alexander von Humboldt“ zurückgelegt, dabei zwölf Mal den Atlantik überquert und zwei Mal das Kap Hoorn umsegelt. Seit Mai 2015 steht die „Alex“ der Öffentlichkeit für Übernachtungen und Veranstaltungen zur Verfügung, nun ist es vom Bremer Europahafen an die Schlachte umgezogen.

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren